Expresszertifikate.

 

Was ist das ?

Expresszertifikate sind Zertifikate die mit vorzeitigen Rückzahlungsmöglickeiten ausgestattet sind beziehungsweise bei denen eine vorzeitige Rückzahlung erfolgen kann. Wenn diese Möglichkeit vom Anleger also dir nicht genutzt wird findet dir Rückzahlung zum Ende der Laufzeit statt. Deine Rendite ergibt sich dann aus der Differenz zwischen Kurswert am Stichtag und Starniveau des Zertifikates.

Wie funktioniert das?

Das ganze beruht auf verschiedenen Parametern die vom Emittenten bei der Emission des Zertifikates festgelegt werden. Diese Parameter haben wir nachfolgend für dich aufgelistet.

  • Das Startniveau. Er ist Ausgangspunkt des Zertifikates. Das Startniveau ist der Wert des Zertifikates am Emissionstag. Expresszertifikate laufen meistens auf einzelne Aktien oder ganze Aktienindizes.
  • Der Stichtag. Ein Stichtag ist der Tag an dem eine vorzeitige Rückzahlung erfolgen kann. Bei den meisten dieser Zertifikate gibt es einen Stichtag pro Jahr.
  • Die vorzeitige Rückzahlung. Die vorzeitige Rückzahlung kann immer dann erfolgen wenn der Basiswert am Stichtag über der sogenannten Rückzahlungsschwelle liegt. Diese Rückzahlungsschwelle kann der Emittent dabei selber festlegen. Sie entspricht meistens dem Startniveau des Zertifikates beziehungsweise eine bestimmten Prozentsatz davon. 
  • Die Barriere.  Sie liegt bei einem Zertifikat das auf eine positive Wertentwicklung setzt ( long ) unterhalb und bei einem Zertifikat das auf eine negative Wertentwicklung ( short ) setzt oberhalb des Startniveaus. Wenn der Kurs des Basiswertes diese nicht am letzten Stichtag berührt bekommst du als Anleger den Nominalbetrag ( Nennwert ) ausgezahlt.

So sieht die Rückzahlung während der Laufzeit aus.

Um eine vorzeitige Rückzahlung auszulösen muss der Kurs des Basiswertes an einem Stichtag über der Rückzahlungsschwelle liegen. Das haben wir ja bereits gelernt. Wenn das an einem Stichtag allerdings nicht der Fall ist wird bis zum nächsten Stichtag gewartet. Sollte der Kurs dann über der Rückzahlungsschwelle liegen bekommst du als Anleger einer vorher festgelegten Betrag ausgezahlt. Das Zertifikat verfällt mit dieser Zahlung seine Laufzeit ist also vorzeitig beendet. Du als Anleger weißt dadurch bereits bei Erwerb des Zertifikates welcher Betrag dich bei einer vorzeitigen Rückzahlung erwartet.

Und was ist wenn der Express ausfällt?

Gute Frage. Wenn der Basiswert bis zum letzten Stichtag unter der Rückzahlungsschwelle notiert gibt es zum Ende der Laufzeit verschiedene Möglichkeiten.

  1. Der Kurs des Basiswertes liegt am Rückzahlungstag nicht unterhalb der Barriere. Das bedeutet das du den Nominalbetrag ausgezahlt bekommst.
  2. Der Basiswert liegt am Rückzahlungstag unterhalb der Barriere. In diesem Fall bekommst du entweder den Wert des Zertifikates ausgezahlt welcher ja unterhalb des Startniveaus liegt oder du bekommst den Basiswert zum Beispiel eine Aktie geliefert.

Fazit

Expresszertifkate locken mit “ schnellem Geld “ durch die Mögliche beschleunigte Auszahlung bei überschreiten der Rückzahlungsschwelle an einem Stichtag. Doch auch diese Medaille hat zwei Seiten. Dafür das es bei überschreiten des Basiswertes zu einer vorzeitigen Auszahlung kommt verzichtest du als Anleger auf der anderen Seite darauf an weiteren Kursgewinnen zu profitieren. Du bekommst sozusagen als erster ein Stück vom Kuchen dafür unter Umständen allerdings auch das kleinste.

Viel Geld, Spaß und Erfolg wünscht dir dein TheSmartMoneyMakers Team. 😀