Umtauschanleihe was ist das?

Tauschen kann man nicht nur Währungen sondern auch Anleihen. Wie das jetzt genau bei der Umtauschanleihe funktioniert und welche Chancen sie bietet erfährst du in diesem Beitrag.

Was ist eine Umtauschanleihe?

Die Umtauschanleihe wird auch Exchangeable Bonds genannt. Sie räumt dem Anleger also dir das recht ein deine Anleihe in Aktien umzutauschen. Allerdings nicht die Aktien der Gesellschaft die diese Anleihe ausgibt sondern in die Aktien einer anderen.

Warum ist das so?

Umtauschanleihen werden gerne von Großaktionären sowie Aktien- und Beiteiligungsgesellschaften ausgegeben um sich von Aktienpaketen zu trennen. Das hat für den jeweiligen Emittenten den Vorteil das er die Aktien zu einem festen Preis als ganzes Paket direkt verkaufen kann. Dies können sie sogar recht günstig da sie aufgrund des Kurspotentials was in den Aktien steckt keine hohe Verzinsung der Anleihe gewährleisten müssen.

Welche Chance bietet sich für dich?

Für dich bietet sich genau wie bei der Wandelanleihe die Chance eine hohen zusätzlichen Rendite. Diese kommt daher das der Tauschkurs also die Anzahl der Aktien die du für deine Anleihe bekommst fest verbrieft ist, egal wie hoch sie zum Zeitpunkt des Tausches steht.

Wo sind die Risiken?

Diese Form der Anleihe hat natürlich nicht nur positive seiten. Dadurch das diese Anleihe ein solches potenzial bietet wird sehr verhältnismäßig sehr niedrig verzinst. Zudem besteht das Risiko das die Anleihe zum Tauschtag unter dem Basiswert liegt und somit keine zusätzliche Rendite erzielt werden kann.

Wenn dich interessiert wie so eine Rechnung aussieht schau dir doch unseren Beitrag über die  wandelanleihe an.

Fazit

Umtauschanleihen bieten die gleichen Chancen und Risiken wie Wandelanleihen. Der einzige unterschied besteht in der Stellung des Emittenten. Sie wird nämlich nicht von der Aktiengesellschaft direkt sondern von dritten emittiert.

Viel Geld, Spaß und Erfolg wünscht dir dein TheSmartMoneyMakers Team. 😀