Anlagevermögen versus Umlaufvermögen

In der Bilanz wird zwischen Anlagevermögen und Umlaufvermögen unterschieden. Was das ist und warum das wichtig ist das erfährst du in diesem Beitrag.

Keine Lust zu lesen? Hier geht´s zum Video ->

Definition

Anlagevermögen und Umlaufvermögen bilden zusammen mit Barmitteln das Gesamtvermögen eines Unternehmens und somit die Aktivaseite der Bilanz ab.

Anlagevermögen

Zum Anlagevermögen zählen Vermögensgegenstände die über einen längeren Zeitraum im Unternehmen bleiben. Der Fuhrpark eines Unternehmens (Lkws, Firmenwagen etc.) zählt unter anderem hierzu.

Umlaufvermögen

Hierzu zählen alle Vermögensgegenstände die nur für einen kurzen Zeitraum im Unternehmen verbleiben bevor sie zum Beispiel weiter verarbeitet werden. Hierzu zählen immer Rohstoffe (Holz, Metalle etc).

Was gehört wozu?

Hier haben wir noch einmal eine kleine Tabelle für dich zusammengefasst was wo eingeordnet wird.

Anlagevermögen Grundstücke, Gebäude, Maschinen + Fuhrpark, Ausstattung der Gebäude ( Büromaterial, PCs, Tische etc)
Umlaufvermögen Rohstoffe (Holz, Metalle etc) , Hilfsstoffe ( Lack, Schrauben, Nägel etc), Betriebsstoffe ( Wasser, Strom, Kraftstoff, Schmierstoffe), Fertige und unfertige Waren und Erzeugnisse

Wir hoffen das diese kurze Übersicht dir einen anschaulichen Überblick über die Unterscheidung von Anlage und Umlaufvermögen gegeben hat.

Viel Geld, Spaß und Erfolg wünscht dir dein TheSmartMoneyMakers Team. 😀