Die Milchmädchenrechnung vom Zinsvorteil.

Bei der Hausfinanzierung ringen die meisten gerne um die letzten 0,1 Prozent Zinsersparnis. Warum dir das aber gar nicht soviel bringt und wie du diesen “Zinsvorteil“ für dich nutzen kannst erfährst du in diesem Beitrag.

Keine Lust zu lesen? Hier geht´s zum Video -> https://www.youtube.com/watch?v=aHNoH8D4DF4&t=0s

Was meinen wir?

Bei der Hausfinanzierung werben Banken aber auch Häuslebauer immer gerne damit den niedrigsten Zins zu haben und somit den Zinsvorteil voll ausnutzen können. Kommt dir das bekannt vor? Dann verraten wir dir ein Geheimnis das ganze ist eine Milchmädchenrechnung.

Warum?

Gute Frage, gute Antwort. Der Zinsvorteil mit dem die Bank dich wirbt gilt so wie sie ihn dir präsentieren immer nur im ersten Jahr. Danach sinkt er bis er schließlich verpufft. Aber warum ist das so? Das liegt daran das sich die Zinsen immer nur auf die Restschuld deines Hypothekendarlehens beziehen. Mit jeder Tilgungsrate die du zahlst sinkt logischerweise deine Restschuld bei der Bank. Weil du aber einen Festen Satz aus Tilgung und Zinsen zurückzahlst verschiebt sich das Verhältnis innerhalb dieser Summe. Ok das war zugegebenermaßen ziemlich trocken deshalb haben wir für dich zwei Beispiele ausgearbeitet. Schau sie dir genau an bevor du weiter liest, wir arbeiten nämlich mit ihnen weiter.

Die Beispiele

Dir ist sicher der Unterschied aufgefallen. Im zweiten Beispiel zahlt unser Kreditnehmer 0,3 Prozent weniger Zinsen. Das sind bei unserer Kreditsumme von 400.000 Euro rund 1200 Euro Zinsersparnis oder 100 Euro je Monat. Klingt viel ist es auch aber nur kurzfristig.

Warum?

Wenn du deine echte Zinsersparnis wissen willst müssen wir etwas anders rechnen. Dazu musst du die jeweiligen Gesamtsummen von einander subtrahieren und das Ergebnis dann durch die Monate des niedriger verzinsten Hypothekendarlehens teilen. Wie das aussieht siehst du in der Tabelle hier runter.

Gezahlte Zinsen133.955,29 – 120.520,70 = 13.434,59 Euro Ersparnis
Echte Zinsersparnis13.434,59 Euro / 300.36 Monate (25.03 Jahre) = 44,72 Euro
Berechnung der Echten Zinsersparnis im Hypothekenvergleich.

Die Echte Zinsersparnis beläuft sich also lediglich auf 44,72 Euro / Monat. Das sind 56 Prozent weniger wie Anfangs, der Rest ist über die Zeit in die Tilgung geflossen. Deshalb ist das Haus in unserem zweiten Beispiel auch bereits nach 24,27 Jahren abgezahlt. Fast ein Jahr schneller als das Haus mit dem niedrigeren Zins und das bei gerade einmal 0,3 Prozent Differenz !!!

Fazit

Das streiten mit dem Banker um die letzten 0,1 Prozent Zinsen ist nicht wirlich sinnvoll wie du an unserem Beispiel hoffentlich gesehen hast. Freue dich stattdessen darüber das du dein Eigenheim schneller abzahlen kannst und somit schneller Schuldenfrei bist.

Viel Geld, Spaß und Erfolg wünscht dir dein TheSmartMoneyMakers Team. 😀