Whisky

Alternative und attraktive Geldanlage oder nur Hirnspinnerei? Wir sagen eine durchaus attraktive Geldanlage.

Warum Whisky?

Guter Whisky wird unter Kennern auch gerne flüssiges Gold genannt. Und das nicht ohne Grund. Bestimmte Whiskysorten und Jahrgänge können Renditen von weit über 2000% generieren. Desweiteren unterliegt er nur einer geringen Volatilität vergleichbar mit der von Anleihen.

Welche Kriterien muss ein Investmentwhisky erfüllen?

Ähnlich wie bei uhren gibt es spezielle Kriterien die ein guter Investment Whisky erfüllen muss.

  1. Der Name und das Ansehen der Brennerei ist Grundlage für einen guten Investment geeigneten Whisky.
  2. Nur Limitierte Auflagen können im Wert steigen, da ihre Stückzahl logischerweise begrenzt ist. Tipp: Single Cast Abfüllungen (Abfüllungen eines Whiskys aus nur einem Fass) sind in der Regel ein gutes Investment mit wenig Risiko.
  3. Der Jahrgang. Je Älter ein Whisky ist desto wertvoller kann er werden da sich seine Stückzahl durch das verkosten und anderweitige Verluste stetig Reduziert.

Wie finde ich einen geeigneten Whisky?

  1. Definiere deine persönliche Risikotoleranz und richte deine Anlagestrategie sowie dein Anlageziel danach aus.
  2. Suche auf seiten wie Beispielsweise catawiki nach einem passenden Whisky. Wichtig! Wie auch bei jedem anderen Investment lässt sich die höhste Rendite über den Einkaufspreis erzielen. Achte also darauf das du deinen Whisky nicht überteuert kaufst, sowie die Versand und Nebenkosten niedrig hältst.

Die Lagerung

Wenn du die Flaschen selber lagerst solltest du einen Trockenen und kühlen Raum dafür vorhalten. Die größte Gefahr bei der Lagerung von Whisky sind Beschädigungen der Verpackung durch Schadnager (Nagerschäden) sowie Schäden durch Insekten (Kotreste auf der Flasche/ Verpackung). Ein weiterer Wertvernichter ist Schimmel am Korken. Für Sammler sind dies Ausschlusskriterien für einen guten Anlagewhisky. Bei solchen Beschädigungen kann der Wert deiner Flasche sich erheblich reduzieren und wird sich wie beispielsweise bei Aktien oder Immobilien nicht wieder stabilisieren.

Gewinne mitnehmen Whisky verkaufen

Der Verkauf von Whisky ist so einfach und unkompliziert wie der Kauf. am einfachsten Verkaufst du deine Flasche auf speziellen Internetseiten wie catawiki. Wichtig zu wissen ist das sich spürbare Rendite bei den meisten Whiskys erst nach fünf bis sieben Jahren einstellen. Ein langer Atem ist bei dieser Anlageform also von Vorteil. Doch er wird auch belohnt. Je länger du wartest desto höher ist deine zu erwartende Rendite.

Viel Geld, Spaß un Erfolg wünscht dir dein TheSmartMoneyMakers Team. 😀