Seller No.1

Du hast sicher schon davon gehört. Und fehlen darf es auf einer Seite für smartes Geld verdienen natürlich auch nicht. Das verkaufen von Produkten online.

Die Voraussetzungen

  • Gute Marketingkentnisse
  • Trendgespür

Welche Möglichkeiten gibt es?

Amazon FBA

Amazon FBA ist die wohl bekannteste Möglichkeit online Produkte zu verkaufen. Hierzu gibt es deshalb wenig zu sagen.

So gehts

  1. Erstelle dir ein Amazon Händler Konto.
  2. Suche dir eine Nische mit geringer Konkurrenz, zum beispiel Shisha Zubehör.
  3. Suche auf Wholesale Seiten wie alibaba nach vielversprechenden Produkten. Wichtig: Teste sie bevor du se verkaufst. Biete nicht an wovon du nicht überzeugt bist.
  4. Optimiere deine Produktpalette und trenne dich von Produkten die nicht genug Absatz erzielen.
  5. Sobald deine Absätze in dieser Nische stimmen suche dir eine neue Nische und fange an diese für dich zu beanspruchen.

Dropshipping

Was ist Dropshipping? Dropshipping ist der Traum eines jeden Händlers. Kurz um beschreibt dieser Begriff das Verkaufen von Produkten von Produzenten ohne selber Lagerkapazitäten vorhalten oder horrende vorkosten eingehen zu müssen.

So gehts

  1. Erstelle dir einen Account bei shopify.
  2. Suche nach Trendprodukten auf Wholesaleseiten wie alibaba.
  3. Suche nach Trends oder Großereignissen die im Aufkommen sind und sei einer der ersten der die Produkte anbietet. Ein gutes Beispiel hierfür sind große Konzertereignisse, Social Media Trends, Massenveranstaltungen oder Krankheitsausbrüche.

Wichtig: Produkte die du hier verkaufst haben nur eine extrem kurze Lebensspanne in der sie nachgefragt werden. Du kannst dich also nicht wie bei einem Amazon FBA oder deiner eigenen Internetseite zurücklehnen sondern musst kontinuierlich nach neuen Produkten und Chancen suchen.

Dieser Aufwand wird aber auch belohnt. Dropshipping und das verkaufen von Trendprodukten bieten die höchsten Umsatz und Gewinnmöglichkeiten, bei Gründungskosten von unter 100 Euro.

Die eigene Website

Wir wollen sie hier zwar erwähnen können sie als Start in die Händlerwelt jedoch nicht empfehlen. Sie bietet sich an wenn du dein bestehendes Amazon business nach und nach auf deine eigene Plattform verlagern möchtest. Dies ist in so fern sinnvoll da du die Immensen Margen von Amazon umgehen und somit deinen Gewinn steigern kannst. Diesen Schritt gehst du am besten wenn du in einer Nische bereits Erfolge mit Amazon erzielt hast. Du kannst dann beispielsweise Visitenkarten in deine Pakete packen auf denen der Name deiner Website steht und deine Produkte dort etwas günstiger Anbieten. So kannst du neue Kunden kostengünstig auf deine Website leiten und gleichzeitig den Gewinn steigern.

Achtung: Hierfür können wir keine Zahlen vorrechnen, da der Erfolg deines Business von vielen Faktoren abhängt. Gute Verkäufer können durchaus hohe sechs bis sieben stellige Beträge im Monat erwirtschaften.

Fakt: Der Erfolgreichste Dropshipper verdient derzeit c.a 20 Millionen US – Dollar im Monat.

Also worauf wartest du?

Viel Geld, Spaß und Erfolg wünscht dir dein TheSmartMoneyMakers Team. 😀