Be a keeper, a Beekeeper.

Honig. Schon die Ägypter waren gut darauf zu sprechen. In der heutigen Zeit gibt es leider immer weniger echten Honig und auch immer weniger Imker. Wir finden es wird höchste Zeit das zu ändern. Wenn wir dein Interesse für die süßeste Nebensache der Welt geweckt haben lies jetzt weiter.

Gute Gründe zu starten

  • Bienen sind ein wichtiger Bestäuber. Du kannst mit deinen eigenen Völkern einen erheblichen Beitrag zur Artenvielfalt in deiner Region leisten.
  • Die heimische Produktion von 28.600 Tonnen ( Stand 2017) reicht bei weitem nicht aus um den Bedarf zu decken. So wurden 2017 zusätzlich über 88.000 Tonnen Honig aus der EU und nicht EU Ländern nach Deutschland Importiert.
  • Die Mangelnde Angebot führt zu hohen Preisen hochwertigen Honigs und lässt deine Gewinnmarge somit massiv wachsen.
  • Geringe Startkosten (Unter 5000 Euro)

Die Vorraussetzungen

  • Spaß an der Arbeit im freien und mit Tieren.
  • Du wohnst in einer eher ländlichen Lage.
  • Verhandlungsgeschick und ein guter Umgang mit Menschen.
  • Verantwortungsbewusstsein.

Die Gründungskosten

Bienenstock: 150 Euro pro Stück

Bienenkönigin: 80 – 140 Euro je Königin.

Werkzeug: 100 Euro

Arbeitskleidung: 100 Euro

Honigschleuder: 200 Euro

Tipp: Kaufe eine Manuelle, die sind weniger störunanfällig.

Gläser zum Abfüllen: 0.80 Euro pro Stück (500 g)

Gesamt: 630 bis 690 Euro.

So gehts

1. Suche dir Bauern und spreche mit ihnen über gute Plätze an denen du deine Bienenstöcke aufstellen kannst.

2. Setzte die Königin in den Bienenstock und lasse sie arbeiten.

3. Kontrolliere deine Völker von Zeit zu Zeit auf ihr Wohlbefinden und etwaige Krankheiten.

4. Spreche mit deinen Örtlich Bio oder Bauernläden und frage ob du deine Produkte dort anbieten kannst.

5. Suche einen lokalen Abnehmer für die Wertvollen anfallenden Beiprodukte. (Bienenwachs / Glycerin etc.)

Hier ist die Rechnung

Gründungskosten650 Euro
Kosten für Reperaturen / Monat10 Euro je Volk
Kosten für Versicherungen / Monat5 Euro je Volk
Abfüllkosten je Glas + Ernte1.04 Euro je 500 Gramm
Beispielrechnung bei 10 Völkern, 300 Kilogramm Honig und einem Verkaufpreis von 6 Euro je Glas.
Startkosten3100 Euro
Einnahmen+3600 Euro
Kosten für Reperaturen im Jahr-1200 Euro
Kosten für Versicherungen-600 Euro
Abfüllkosten-480 Euro
Gewinn vor Steuern1320 Euro
Die Nebenprodukte: Bienenwachs / Propolis
1.5 Kg Wachs je 100 Kilo Honig4.5 Kg Wachs x
40 Euro je Kg = +180 Euro.
300 Gramm Propolis je Volk/ Jahr = 3 Kg3 Kg x 240 Euro je Kg =
+720 Euro
Gewinn vor Steuern900 Euro
Gesamtgewinn vor Steuern2220 Euro

2220 Euro und einen wichtiger Beitrag zum Umweltschutz. Nicht schlecht oder? Und das ist noch nichts. Manche Imker haben über 300 Völker!!! Damit wäre die erste Frage auch schon beantwortet. Ist dieses Business skalierbar? JA! Definitiv.

Ist dieses Business Risikofrei?

Leider NEIN. Aber unglaublich risikoarm. Im Grunde können dir nur lange und vor allem extrem Trockenperioden zur Gefahr werden, da dann nicht genug Pflanzen wachsen um ausreichen Honig zu produzieren.

Also worauf wartest du noch? Fange an und werde noch heute ein keeper, ein Beekeeper. 😀

Viel Geld, Spaß und Erfolg wünscht dir dein TheSmartMoneyMakers Team. 😀